UXGO roter Hintergrund

Fersensporn Ratgeber

Unbeschwert durch den Tag mit Deiner Fersensporneinlage 

Fersensporneinlage von UXGO 

Entwickelt für Fersensporn 

Ein schmerzender Fersensporn entsteht, wenn durch Überlastung Deiner Sehnen der Druck auf Deinen Knochen zu groß wird und sich das Bindegewebe durch Mikrorisse entzündet.

>Wie bei all unseren Produkten kommen auch bei unserer Fersensporn-Einlage nur hochwertigste Materialien zum Einsatz, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Das weiche Fersenspornpolster und die besonders große, anatomisch geformte Fersenspornausnehmung des stützenden Einlagenkerns entlasten und schonen Deine Ferse. 
Der Oberbezug ist atmungsaktiv, antibakteriell und polstert Deinen Fuß zusätzlich. Die integrierte Pelotte hebt Dein Fuß-Quergewölbe leicht an, was ergänzend zur Entlastung führt.

Die wichtigsten Eigenschaften der Fersensporn-Einlage:

  • Große, anatomisch geformte Fersenspornausnehmung
  • Weich-polsternder Slow Memory Schaum im Fersenbereich
  • optimale Unterstützung des Längsgewölbes
  • Erholung für Deine Ferse
 
Du möchtest mehr über die Ursachen und Symptome eines Fersensporn erfahren?
Dann geht es hier zu unserem Fachartikel!

Übungen für gesunde Füße und Fersensporn

In deinem UXGO Ratgeber

Das passende Zubehör für Deine UXGOs

Ballenschutz Plus
Hammerzehenpolster von Hallufix
%
UXGO Schuhzubehör
Schnürsenkel

5,48 €* 6,85 €* (20% gespart)
Zehenspreizer
Zehenspreizer

5,80 €*

Von Physiotherapeuten empfohlen

Extra entwickelt für Fußfehlstellungen, empfindliche Füße und zur Prophylaxe.

Von Physiotherapeuten empfohlen

Kompromisslose Qualität

Deutsche Entwicklung, 100% Fertigung in Europa – größtenteils in Handarbeit.

Kompromisslose Qualität

Mission mit Tradition

Unser Familienunternehmen widmet sich seit 75 Jahren der Fußgesundheit.

Mission mit Tradition

Fazit

 
So schlimm er klingt, so gut ist er doch zu händeln. Neben den richtigen Fersensporn-Sets kannst Du mit gezielten Übungen jede Menge bewirken.

Wichtiger Hinweis


Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Vereinbare bei entsprechenden Symptomen und Fußschmerzen einen Termin beim Orthopäden, am besten bei einem Fußspezialisten.